Spark®

DER SPARK® MULTIMODE-MIKROPLATTEN-READER – IHR PARTNER FÜR DIE FORSCHUNG

Wählen Sie einfach eines der vier vorkonfigurierten Pakete für Ihr jeweiliges Anwendungsgebiet, um auf kürzestem Wege die passende Lösung für Ihre Forschungsanforderungen zu erhalten.

Die vollständig modulare Plattform lässt Ihnen freie Hand bei der Konfiguration Ihres ganz individuellen Spark-Systems.

Der Spark-Reader ist auch nachträglich aufrüstbar; Sie können jederzeit weitere Module hinzufügen.




***************************************************************************************
***************************************************************************************
Tab 01 / Überblick
***************************************************************************************
***************************************************************************************

Vier Konfigurationen passend für Ihre Forschung.

Genomik und Proteomik

Mehr Infos

Mikrobiologie

Mehr Infos

Zellbasierte Assays

Mehr Infos

Wirkstoffentdeckung

Mehr Infos

Spark-Funktionsmerkmale

  • Absorption – inkl. UV-/VIS-Spektren
  • Fluoreszenz von oben und unten – inkl. Spektren
  • Zeitaufgelöste Fluoreszenz (TRF) – inkl. Spektren
  • FRET
  • TR-FRET
  • Fluoreszenzpolarisation (FP)
  • Lumineszenz – Glow, Flash, Multicolor, Spektren
  • AlphaScreen®, AlphaLISA® & AlphaPlex®
  • Automatisiertes Zell-Imaging – Zellzählung und Konfluenzbestimmung
  • Absorptions-Küvettenport
  • NanoQuant Platte
  • Temperaturkontrolle (RT + 3–42 °C)
  • Flüssigkeitsinjektor mit Heiz- und Rührfunktion von Reagenzien
  • CO2- + O2-Kontrolle
  • Verdunstungsschutz (Humidity Kassette)
  • Te-Cool™ (aktive Temperaturregelung von 18–42 °C)
  • Automatisiertes Deckelmanagements für Mikrotiterplatten
  • QC-Tools für IQ/OQ-Services
  • Mikroplatten-Stacker Connect™
  • ELISA
  • DNA/RNA-Quantifizierung bei kleinen Volumen
  • Effizienzmessung bei der Markierung von Nukleinsäuren
  • Protein-Quantifizierung
  • HTRF®, LanthaScreen®
  • Transcreener®
  • DLR®
  • BRET – inkl. NanoBRET®
  • Zellzählung und -viabilitätsbestimmung
  • Konfluenzbestimmung
  • Zellmigration und Wundheilung

Sind Sie bereit, den Spark für sich zu entdecken?

Absorption

Ultraschnell. Ultragenau. Ultravielseitig.

Mehr Infos

Fluoreszenz

Unübertroffene Flexibilität für jeden Assay und jedes Budget

Mehr Infos

Lumineszenz

Unerreichte Sensitivität im breitesten Anwendungsspektrum

Mehr Infos

Zellzählung und Imaging

Kostengünstiges Imaging für noch zuverlässigere Daten

Mehr Infos




***************************************************************************************
***************************************************************************************
Tab 02 / Technologie
***************************************************************************************
***************************************************************************************

Hochgeschwindigkeits-Monochromator

Vollständiger Scan des Absorptionsspektrums in weniger als fünf Sekunden

Der spezielle, zum Patent angemeldete Hochgeschwindigkeits-Monochromator des Spark-Readers wurde entwickelt, um neue Massstäbe für die Geschwindigkeit und Genauigkeit der Absorptionsmessung zu setzen.

Mehr anzeigen

DNA-Spektrum einer 50-μg/ml-Probe nach Leerwertabzug; ein Probenvolumen von 2 μl wurde auf einer Tecan-NanoQuant Platte gemessen.

Unerreichte Kombination aus Wellenlängengenauigkeit und Scangeschwindigkeit

Dank seines innovativen Designs liefert der Hochgeschwindigkeits-Monochromator des Spark-Readers ein Absorptionsspektrum zwischen 200 und 1 000 nm mit einer Schrittweite von 1 nm in nur fünf Sekunden, sodass die Gefahr der Verdunstung der Probe effektiv ausgeräumt wird. Die Messung des Spektrums erfolgt mit unübertroffener Wellenlängengenauigkeit und Reproduzierbarkeit (≤ 0,3 nm), sodass Sie für jede Probe konsistente Daten erhalten.

Diese Kombination aus Geschwindigkeit, Genauigkeit und Reproduzierbarkeit macht den Spark zum Instrument der Wahl für Quantifizierungen und Reinheitsprüfungen von Nukleinsäuren in kleinen Volumen.

OD-Linearität von 0–4 OD, gemessen bei 260 nm

Herausragend in der Nukleinsäureanalyse

Die ausserordentliche Wellenlängengenauigkeit und Reproduzierbarkeit des Spark-Readers und das einzigartige Design der NanoQuant Plate™ von Tecan gewährleisten gemeinsam eine DNA-Nachweisgrenze von < 1 ng/µl.

Eine gute Wellenlängen-Genauigkeit bei A260/280 oder A260/230 ist unerlässlich für DNA/RNA-Reinheitsprüfungen, da sie wiederholbare und reproduzierbare Ergebnisse gewährleistet. Dennoch wird dieser Parameter bei den meisten Geräten auf dem Markt nicht spezifiziert.

Die ultraschnelle Messung von Spektren des Spark-Readers erlaubt Scans über das gesamte Wellenlängenspektrum bei allen 16 Proben in der NanoQuant Platte. Dabei besteht keine Gefahr der Verdunstung, die bei anderen Monochromator-basierten Absorptionsmesssystemen ein weit verbreitetes Problem darstellt.

NanoQuant Platte

Quantifizierung von Nukleinsäuren bei kleinen Volumen ohne Kalibrierung

Die patentierte NanoQuant Platte war die erste Platte, die speziell für die absorptionsbasierte, Nukleinsäureanalyse mit kleinen Volumen in einem Multimode-Reader entwickelt wurde.

Sie ist für eine Vielzahl verschiedener Anwendungen geeignet, von der DNA- und RNA-Quantifizierung über die Reinheitsprüfung von Nukleinsäuren bis hin zur Ermittlung der Markierungseffizienz.

Mehr anzeigen

Kalibrierungsfreie Quantifizierung

Die NanoQuant Platte ermöglicht die Messung von bis zu 16 Proben gleichzeitig. Probenvolumen von nur 2 µl werden mit konventionellen Einzel- oder Achtkanalpipetten auf die einzelnen Quarz-Mikrospots aufgebracht. Diese Quarz-Mikrospots sind so geformt, dass jeder einzelne als eigenständige Linse fungiert und so für die bestmögliche Lichttransmission durch die Probe sorgt. Zudem sind sie schnell und einfach zu reinigen, was das Risiko der Kreuzkontamination minimiert. Wird der Deckel der Platte geschlossen, entstehen dadurch 16 Quarz-Mikroküvetten mit einer festen Schichtdicke von 0,5 mm – perfekt für Messungen bei 230, 260 und 280 nm.

Für ein Maximum an Datenqualität und Benutzerkomfort ist die NanoQuant Platte – als einzige Platte für kleine Probenvolumen auf dem Markt – 100 % kalibrierungsfrei. Sie liefert daher gleichbleibend zuverlässige Leistung und nimmt dabei ein Minimum Ihrer Zeit in Anspruch. Dieses innovative Werkzeug ist ein Muss für die hochsensitive, zuverlässige und einfache DNA- und RNA-Quantifizierung in Ihrem Labor.

Ausser für Absorptionsmessungen lässt sich die NanoQuant Platte auch für die Detektion von Fluoreszenzsignalen in kleinen Probenvolumen nutzen. Dazu pipettiert man einfach 2 µl Probenmaterial aus einem Fluoreszenz-Assay – zum Beispiel dem Quant-iT™ PicoGreen® dsDNA-Assay – auf die NanoQuant Platte und misst mit dem Spark das Fluoreszenzsignal.

Die Kombination aus NanoQuant Platte und Spark ist die ultimative Lösung für die Quantifizierung von Nukleinsäuren.

Vordefinierte Methoden = automatisierte Probenanalyse

Die SparkControl™-Software bietet mit einer vorkonfigurierten „Ein-Klick“-Methode einen schnellen, einfachen und zuverlässigen Weg zur Quantifizierung von Nukleinsäuren im Handumdrehen.

Die Nachweisgrenze für ssDNA beträgt bei der NanoQuant Platte in Kombination mit den Spark-Hochgeschwindigkeits-Monochromatoren laut Spezifikation weniger als 1 ng/µl.

Fluoreszenz – Fusion Optik

Revolutionäres Design für Sensitivität und Flexibilität zugleich

Die Spark Fusion Optik ist das erste optische System, das die Flexibilität von Monochromatoren mit der Sensitivität von Filtern in einer einzigen Fluoreszenzmessung kombiniert.

Mehr anzeigen

Eine Weiterentwicklung gegenüber Hybrid-Readern

Der Spark kann mit Filtern ausgestattet werden, mit QuadX Monochromatoren™, dem hochmodernen Zweifach-Monochromatorsystem von Tecan, oder mit einer Kombination aus beiden. Im Gegensatz zu Multimode-Readern mit Hybrid Optik kann der Benutzer bei der Fusion Optik Filter und Monochromatoren sowohl auf der Anregungsseite als auch auf der Emissionsseite frei miteinander kombinieren.


Dieses einzigartige Funktionsmerkmal steht für alle Fluoreszenz-basierten Detektionsmodi zur Verfügung – einschliesslich Standardmessungen von oben und unten, TRF, FRET, TR-FRET und FP –, gewährleistet extrem niedrige Nachweisgrenzen und eröffnet so neue Möglichkeiten. Die SparkControl-Software ermöglicht die mühelose Steuerung des Systems durch unkomplizierte Auswahl von Filtern bzw. Monochromatoren. 

Flexibilität und Sensitivität endlich vereint

Seine einzigartige Kombination aus der Flexibilität von Monochromatoren und der Sensitivität von Filtern macht den Spark besonders relevant für Fluoreszenzemissions- und Fluoreszenzanregungs-Scans. Der Einsatz eines Filters auf der Anregungsseite etwa sorgt für höhere Instrumentensensitivität und dadurch für eine signifikante Steigerung der Peak-Qualität.

Die Abbildung zeigt einen Vergleich von Anregungs- und Emissions-Scans für Standard-Fluorophor-Markierung (A), Alexa Fluor® 555 (B) und Europium (C) und belegt, dass bei Einsatz von Monochromatoren auf beiden Seiten nur ca. 25 % des Signals erfasst werden, verglichen mit dem Einsatz von Filtern auf der Seite der festen Wellenlänge. So lässt sich mit der Spark Fusion Optik die Peak-Qualität von Fluoreszenzspektren selbst bei sehr geringer Signalstärke drastisch steigern.

Wichtige Fluoreszenz-Funktionsmerkmale

  • Automatische z-Fokussierung – optimale Fokuseinstellung von oben und unten in allen Wells, unabhängig von Plattentyp und -format
  • Flexible Bandbreitenauswahl - von 5–50 nm, für ein optimal ausgewogenes Verhältnis von Spezifität und Sensitivität
  • Multiple dichroitische Spiegel – zur Maximierung der Sensitivität des Systems in Kombination mit Filtern oder Monochromatoren
  • Optimal-Read-Funktion – für die Fluoreszenzdetektion von unten; gewährleistet Signalerfassung aus allen Zellen im Well, ideal zur Detektion von GFP-Signalen
  • Well-Scanning – Scannen von Wells mit 20x20 bis 100x100 Messpunkten ergibt niedrigauflösende Fluoreszenzbilder des Wells
  • Spectra Viewer – Software-Tool zur Verbesserung der Anregungs- und Emissionseinstellungen von Assays
  • 3D scanning – beschleunigt die Assay-Entwicklung durch gleichzeitige Anregungs- und Emissionsscans und hilft so, rasch und einfach Veränderungen der spektralen Eigenschaften von Fluoreszenzmarkierungen zu erkennen oder unbekannte Proben zu charakterisieren

Lumineszenzoptik

Für Sensitivität entwickelt

Das Lumineszenzmodul des Spark-Readers sorgt für optimierte Sensitivität bei Glow-, Flash- und Multicolor-Lumineszenzanwendungen im 96-, 384- und 1 536-Well-Format. Das bahnbrechende Design der Lumineszenzoptik ermöglicht die spektrale Erfassung von Signalen ohne Abstriche bei der Sensitivität – so erhalten Sie eine herausragende Assay-Performance und sind für künftige Lumineszenzanwendungen gerüstet.

Mehr anzeigen

Linearität der Glow-Lumineszenz des Spark-Systems unter optimierten Bedingungen.

Optimierte Optik = optimale Ergebnisse

Im Spark-System kommt eine Lumineszenz-Faseroptik zum Einsatz, die für jedes Plattenformat optimiert ist – 96, 384 und 1 536 Wells – und so die Messung von Signalen aus Nachbarwells minimiert („Crosstalk“). Das Licht wird durch ein innovatives Filterrad geleitet, das aus multiplen Dämpfungsfiltern (zur Abschwächung starker Signale um einen Faktor bis zu 1 000) sowie 38 Farbfiltern besteht und so praktisch jede beliebige Multicolor-Lumineszenzmessung ermöglicht. Das resultierende Signal wird von einer Photomultiplier-Röhre (PMT) detektiert, die auf Photonenzählung eingestellt ist – den Messmodus mit der höchsten Sensitivität.

Diese einzigartige Kombination optischer Komponenten sorgt für maximale Sensitivität gegenüber schwachen Signalen und erlaubt zugleich die Abschwächung von sehr starken Signalen. Das Ergebnis ist ein branchenführender dynamischer Bereich von 109 in Verbindung mit äusserst niedrigen Nachweisgrenzen für Glow- und Flash-Lumineszenz.

Emissionsspektren von Renilla(RR)- und Firefly(FF)-Luciferasen mit Spark gemessen

Optimieren Sie Ihren Assays durch Multicolor-Lumineszenz

Die meisten Platten-Reader nutzen für das Lumineszenz-Multiplexing oder -Scannen einen Fluoreszenzemissions-Monochromator, der durch Signalabschwächung zu suboptimalen Ergebnissen und inakzeptablen Sensitivitätsverlusten führt.

Um dieses Manko zu überwinden, kommt im Spark eine einzigartige Filtertechnologie zum Einsatz, die auf 19 Paaren von Kurz- und Langpassfiltern beruht. Mit nur wenigen Klicks können Sie die gewünschte Wellenlänge und Bandbreite für Ihre Multicolor-Lumineszenzmessung oder Ihren Spektralscan auswählen. Das macht den Spark zur zukunftssicheren Option für Multiplex-Assay-Systeme (wie z.B. Chroma-Glo™), BRET-Anwendungen – einschliesslich NanoBRET™ – sowie die Lumineszenzspektroskopie.

Bevorzugter Alpha-Reader

Fehlerfreie Durchführung von Assays mit Alpha-Technologie erfordert Geräte von hoher Qualität. Der Spark vereint einen Hochleistungslaser zur Anregung mit einem innovativen Filterrad und einem dedizierten PMT für die Durchführung von Alpha-Assays mit allerhöchster Empfindlichkeit.

Der Spark ist mit einem einzigartigen IR-Temperatursensor ausgestattet, der Temperaturkorrekturen einzelner Wells während der Messung erlaubt und damit das häufige Problem von Temperaturgradienten innerhalb einer Mikrotiterplatte bei Alpha-Assays überwindet. Ergänzend hierzu sorgt das Te-Cool™-Modul des Spark-Readers für ein stabiles Temperaturmanagement auch unterhalb der Raumtemperatur. So haben Sie stets volle Kontrolle über diesen kritischen Assay-Parameter.

Diese Features sorgen für die kompromisslose Performance des Spark bei AlphaScreen®-, AlphaLISA®- und AlphaPlex®-Assays ebenso wie bei Alpha-Technologien der Zukunft.

Automatisiertes Zell Imaging

Ermöglicht Zellzählung, Zellviabilitätsanalyse und Zell Imaging

Einfaches, kosteneffizientes Zell Imaging als direkt integrierter Bestandteil des Multimode-Readers: Das Spark-Modul für die Zell Imaging umfasst LED-Hellfeldbeleuchtung, eine Objektivlinse mit 4 facher Vergrößerung, eine CMOS-Kamera mit 1,3 Megapixeln und ein robustes, laserbasiertes Autofokussystem und macht so mit seiner Performance einem automatisierten Mikroskop Konkurrenz.

Das System ist eine kostengünstige Lösung für Labors, die sich diesen spannenden Anwendungsbereich erschliessen wollen.

Mehr Infos

Lebendzell-Paket

Umfassende Kontrolle über die Umgebungsbedingungen leicht gemacht

Bei Ihrer Arbeit in der Zellbiologie kommt es darauf an, dass sich Ihre Zellen Tag und Nacht rundum wohlfühlen. Machen Sie sich das Leben leichter und Ihre Zellen glücklich, indem Sie Arbeitsabläufe automatisieren. Der Spark vereint die Funktionsmerkmale eines automatisierten Inkubators, eines Mikroplatten-Readers und eines Zell-Imagers in einem einzigen Gerät und eröffnet Ihnen und Ihrem Labor damit ganz neue Möglichkeiten.

Mehr anzeigen

Automatisierter Inkubator

Der Spark ist mit einer präzisen Temperaturkontrolle ausgestattet, damit Sie Ihre Mikrotiterplatten gleichmässig beheizen können. Um eine einheitliche Temperaturverteilung sicherzustellen, ist der Inkubationsbereich gegenüber der Optik wärmegedämmt, sodass eine stabile und präzise Temperaturregelung Ihrer Assays gewährleistet ist.

Eine weitere Ebene der Umgebungskontrolle bietet der Spark, indem er eine benutzerfreundliche Regelung des CO2/O2-Partialdrucks ermöglicht. Ein integriertes Gaskontrollmodul (GCM™ – Gas Control Module) schafft durch Einstellung des CO2 auf 0,04–10 % (Vol.) bzw. des O2 auf 0,1–21 % (Vol.) ideale Bedingungen für die jeweiligen Zellen. Die Regelung des CO2 ist essentiell für die Untersuchung eukaryotischer Zellen in kinetischen Langzeitstudien, während die O2-Regelung die richtige Atmosphäre für mikroaerophile Organismen aufrechterhält oder physiologische Bedingungen imitiert.

Für die Erstellung von Wachstumskurven von Bakterien oder Hefen müssen ausserdem die Platten effektiv geschüttelt werden. Aufbauend auf jahrelanger Erfahrung und Knowhow in der Arbeit mit Mikroorganismen und Zellen in Mikroplatten-Readern wurde der Spark speziell auf langfristiges Schütteln und Inkubation von Mikroorganismen ausgelegt.

Die benutzerfreundliche SparkControl-Software gibt Ihnen die direkte Kontrolle über diese Funktionen, sodass Sie die optimalen Bedingungen für Ihre Lebendzell-Assays schaffen können.

Kontrollierte Feuchtigkeit – Schutz vor Randeffekten

Die Regulierung der Feuchtigkeit auf Werte von 95 % oder mehr ist ein weiterer entscheidender Beitrag zu einer guten Viabilität und einem guten Wachstum der Zellen. Die Minimierung der Verdunstung ist unerlässlich, um die Konzentrationen in Langzeit-Assays konstant zu halten. Die Spark Humidity Kassette ist eine kosteneffiziente Lösung für alle Mikrotiterplatten im SBS-Format, um die Verdunstung zu reduzieren. Die patentierte Kassette verfügt über Reservoire für Wasser und einen speziellen Deckel, der mit dem einzigartigen Spark Lid Lifter kompatibel ist – dies gewährleistet passive Feuchtigkeitskontrolle für jeden Assay. Sie geben einfach ddH2O in die Reservoire, und schon erhalten Sie augenblicklich eine feuchte Atmosphäre in Ihrer Humidity Kassette.

Lid Lifter™

Mit dem Spark erhalten Sie auch Zugang zu einem ganz neuen Automatisierungsschritt: automatisches Abhebung des Plattendeckels im Spark. Dies eröffnet neue Möglichkeiten bei der Planung der Experimente, verringert das Risiko der Kontamination von Proben oder des Anwenders und trägt dazu bei, eine ideale Umgebung für kinetische Langzeitmessungen zu schaffen. Ob es darum geht, ohne Benutzereingriff Substanzen zu zugeben, oder darum, optimale Umgebungsbedingungen aufrechtzuerhalten, ohne den Verdunstungsschutz zu beeinträchtigen – Spark ist der einzige Reader, der diese Herausforderungen meistert.

Software, die für Wissenschaftler gemacht ist

SparkControl deckt die Automatisierung kinetischer Langzeit-messungen ebenso ab wie anspruchsvolle Protokolle mit Messwert gesteuerten Kinetiken oder offenen Kinetiken um auch komplexen Versuchsanordnungen zu ermöglichen und die Anwesenheitspflicht des Anwenders gering zu halten.

Bei kinetischen Experimenten mit lebenden Zellen müssen oft bestimmte Aktionen ausgeführt werden – etwa das Zugeben einer Substanz –, sobald ein bestimmter Messwert wie zum Beispiel ein bestimmter OD-Wert erreicht ist. Wenn die Umgebungsbedingungen in einem Multimode-Reader manuell gesteuert werden, kann eine solche Studie arbeitsaufwendig und fehleranfällig werden. Mit dem SparkControl Funktion der Messwert gesteuerten Kinetik können Sie das System so programmieren, dass eine erforderliche Aktion automatisch ausgeführt wird, sobald in einem Kontroll-Well ein vorgegebener Messwert erreicht wird. Dies ist in praktisch jedem denkbaren Arbeitsablauf sowie in Mikrotiterplatten mit oder ohne Deckel möglich.

Multimode-Reader werden oft von mehreren Benutzern für unterschiedlichste Anwendungen genutzt. Kinetische Langzeitmessungen mit lebenden Zellen können den Reader den ganzen Tag blockieren und so den Durchsatz des gesamten Labors bremsen. SparkControl bietet dafür eine effiziente Lösung: offene Kinetiken. Mit dieser Funktion können Sie kinetische Experimente unterbrechen und später wieder aufnehmen, sodass auch während einer länger dauernden Studie noch andere Messungen durchgeführt werden können. Ohne Ihren aufwendigen Versuch zu beeinträchtigen, steht das System auch anderen Benutzern zur Verfügung, sodass ein typischer Engpass bei gemeinsam genutzter Laborausstattung entfällt.

Te-Cool – echte Temperaturstabilität

Messen bei Temperaturen unterhalb der Raumtemperatur

Eine gleichbleibende Temperatur ist eine Voraussetzung für zuverlässige Ergebnisse. Mit dem Spark, dem ersten Multimode-Reader mit integrierter Kühlung, haben Sie die volle Kontrolle über die Temperatur im Bereich von 18–42 °C, unabhängig von der Raumtemperatur in Ihrem Labor – bei jedem Versuch, zu jeder Jahreszeit, an jedem Ort der Welt.

Mehr anzeigen

Biologie bedeutet nicht zwingend 37 °C

Die Zieltemperatur beträgt nicht bei allen biologischen Prozessen 37 °C. Zebrafischlarven etwa benötigen eine Temperatur von 25 °C, Insektenzellen (Sf9) 22 °C. Ein herkömmlicher Multimode-Reader kann lediglich die Mikrotiterplattenkammer erwärmen, typischerweise auf eine Temperatur von 2–5 °C über der jeweiligen Raumtemperatur. Diese herkömmliche Form der Temperaturkontrolle beeinträchtigt die Flexibilität und führt zu suboptimalen Versuchsbedingungen und in der Folge zu unzuverlässigen bzw. unbrauchbaren Daten. Zugleich bedeutet das Fehlen einer Kühlfunktion auch, dass bestimmte Organismen oder Anwendungen nicht oder nur eingeschränkt untersucht werden können.

Mit dem Te-Cool-Modul des Spark-Readers können Sie die Messkammer sowohl erwärmen als auch kühlen. So können Sie jede gewünschte Temperatur von 18–42 °C einstellen und damit stabile Temperaturbedingungen gewährleisten.

Beispiel: Lumineszenz-basierter Kinasemessung, bei der die Aktivität einer Glow-Luciferase bei unterschiedlichen Temperaturen gemessen wurde. Das Lumineszenzsignal nahm pro 1 °C Temperaturanstieg um rund 10 % zu.

Auswirkung der Temperatur auf Lumineszenz Messungen

Die Temperatur spielt eine zentrale Rolle bei biochemischen Assays mit Enzymen aus nicht zu den Säugetieren gehörenden Organismen. Biolumineszenz-Assay-Systeme etwa erfordern optimale Temperaturen zwischen 20 und 25 °C. Diese Assays sind in der Regel hochgradig temperaturempfindlich – schon ein Temperaturanstieg um 1 °C lässt das Lumineszenzsignal um 10 % zunehmen. Luminometer bzw. Multimode-Reader, die die Temperaturen nicht in diesem kritischen Bereich stabil halten können, erzeugen daher zwangsläufig nicht-reproduzierbare Daten.

Der Spark ist der einzige Reader, der temperaturbedingte Auswirkungen auf Lumineszenz-Assays minimiert und entsprechend höhere Datenqualität für Ihre wertvolle Forschungsarbeit liefert.

Herunterkühlen im Handumdrehen

Unterschiedliche Benutzer brauchen unterschiedliche Versuchsbedingungen. Ein ärgerlicher Engpass bei der Arbeit mit Mikroplatten-Readern ist das Warten darauf, dass das Instrument die gewünschte Temperatur erreicht. Die Messkammer aufzuheizen geht schnell, doch wenn man darauf warten muss, dass sie abkühlt, sieht es schon anders aus.

Bei passiver Kühlung dauert es in der Regel über 60 Minuten, bis ein Reader von 37 °C auf Raumtemperatur heruntergekühlt ist. Das kostet Sie wertvolle Zeit und blockiert begehrte Messzeit. Stellen Sie sich vor, wie viel Zeitverzögerung und Produktivitätseinbussen Sie sich in einem Labor mit mehreren Mitarbeitenden ersparen könnten, wenn diese Abkühlzeit kürzer wäre.

Das Te-Cool-Modul gibt Ihnen die Möglichkeit, die Mikroplatten-Kammer aktiv zu kühlen und so spürbar Zeit zu sparen. Das Labor kann seine Abkühlzeiten von 37 °C auf 22 °C effektiv verkürzen.

Lumineszenzsignal im Zeitverlauf in einer kinetischen Analyse. In einer Messzeit von 6 Minuten nimmt das Lumineszenzsignal zu, weil sich die Flüssigkeit in den Wells erwärmt.

Intelligente Automatisierung

Neue Möglichkeiten erschliessen

Durch konzentrierte Arbeit an jedem Detail ist es den Wissenschaftlern und Ingenieuren von Tecan gelungen, ein Produkt zu entwickeln, das Ihre Vorstellung von einem Mikroplatten-Reader von Grund auf verändern wird. Intelligente Automatisierung bedeutet, die revolutionären Technologien des Spark-Systems so im Einklang mit Ihrer Forschungsarbeit zu verknüpfen, dass neue Möglichkeiten erschlossen werden. Jede Komponente ist mit höchster Sorgfalt gefertigt um sicherzustellen, dass die Daten, die Sie generieren, richtig und konsistent sind und einen fruchtbaren Beitrag zu Ihrer Arbeit leisten.

Mehr anzeigen

Wertvolle Ressourcen gut einteilen und priorisieren

In jedem Labor stehen die Forschenden von allen Seiten unter Druck, mit begrenzten Ressourcen die nächste grosse Entdeckung zu machen. Mal ist das Budget besonders knapp, mal die Zeit – wir alle kennen diese Belastung.

Der Spark bringt eine einzigartige Kombination von Funktionen mit, die Sie entlasten und neue Möglichkeiten für die Arbeitsabläufe Ihres Labors eröffnen, den Zeitaufwand für manuelle Arbeit reduzieren und dabei hochwertige Daten zu jeder einzelnen Probe liefern.

Ob Ihr Ziel ist, langfristige Experimente so zu konzipieren, dass sie in Ihren Zeitplan passen, ob Sie anstreben, mit kleineren Probenvolumen auszukommen, um Kosten zu senken, oder ob Sie eine Vielfalt von Instrumenten nutzen wollen, auch wenn das Budget knapp ist – der Spark gibt Ihnen Kontrolle über Ihre Prioritäten.

Datenvariabilität an der Wurzel bekämpfen

Für uns als Wissenschaftler und Forscher sind Daten das Fundament und der Treibstoff unserer Arbeit. Ob Sie in der Industrie oder an der Hochschule tätig sind – Ihre nächste Entdeckung steht und fällt mit Ihren Daten. Daher sollte es für jedes Laborinstrument eine unabdingbare Voraussetzung sein, dass es verlässliche, reproduzierbare Daten von hoher Qualität liefert.

Jedes Mal, wenn Sie einen Versuch durchführen, bringen Sie unweigerlich irgendeinen Fehler ein, der sich dann auf die Ergebnisse auswirkt – diese Variabilität ist kaum zu vermeiden. Ob es beim Transfer Platte mit Zellen von einem Gerät zum anderen ist oder bei der manuellen Beurteilung der Konfluenz; ob der Fehler auf menschlicher Subjektivität beruht, auf Umgebungsfaktoren oder auf Kontamination – Sie beeinflussen die Ergebnisse Ihrer Versuche. Und wenn es so unrealistisch ist, Variabilität ganz zu verhindern, muss man sich wohl damit abfinden – oder? Aber sind Ihre Daten nicht zu wichtig, um Kompromisse einzugehen?

Der Spark wurde dafür entwickelt, möglichst jedes Detail selbst anspruchsvollster Versuche und Anwendungen abzudecken. Seine Technologien greifen nahtlos ineinander, um Ihnen Tag für Tag korrekte und konsistente Daten zu liefern.




***************************************************************************************
***************************************************************************************
Tab 03 / Software
***************************************************************************************
***************************************************************************************

SparkControl™ passt sich Ihrem Assay an

In SparkControl lassen sich routine ebenso wie komplexe Arbeitsabläufe hervorragend bewältigen. Ob Sie eine Nukleinsäure quantifizieren oder eine Injektion bei Erreichen eines bestimmten Absorptionswerts automatisieren wollen – SparkControl arbeitet für Sie und gibt Ihnen mehr Zeit für Ihre Forschung.

Benutzerfreundlichkeit im Mittelpunkt

Einfachste Bedienung

Vorprogrammierte Protokolle führen mit nur einem Klick zu Ihren häufig genutzten Messungen – so kommen Sie schneller denn je von der Probe zum Ergebnis. Dank „Drag and Drop“-Funktion und Symbolen lässt sich SparkControl von unterschiedlich versierten Benutzern gleichermassen gut bedienen.

Komplexität leicht gemacht

Durch die Workflow-basierte Oberfläche von SparkControl gelangen Sie ganz komfortabel auf kürzestem Wege zu Ihrem fertigen Skript. In der Software können Sie mühelos Ihren Versuchsaufbau in ein Messprotokoll umsetzen, das Sie jederzeit ausführen oder weiter bearbeiten können.

Videos

Open Kinetic

Forget about the sign-up sheet.

Mit offenen Kinetiken können Sie kinetische Analysen unterbrechen und später wieder aufnehmen. Bei länger dauernden Versuchen oder Versuchen mit langen Intervallen zwischen den Messungen ermöglicht dieses Funktion, dass zwischen den kinetischen Messzyklen andere Benutzer ihre Messungen durchführen können.

Mehr anzeigen

Live Viewer

Für einen letzten Kontrollblick. Mit SparkControl wird der Spark zum Mikroskop.

Im Live Viewer können Sie Zellen unter optimalen oder physiologischen Bedingungen in Echtzeit beobachten.

Mehr anzeigen

Integrierte Fluorophor-Bibliothek

Eine Liste von Fluorophoren mit genauen Angaben zum Spektrum ermöglicht die schnelle Visualisierung und einfache Auswahl von Anregungs- und Emissionswellenlängen.

Die integrierte Bibliothek von über 60 Fluorophoren gestattet die einfache und zielsichere visuelle Auswahl von Anregungs- und Emissionswellenlängen.

Mehr anzeigen

Highlights

  • Vordefinierte Protokolle
  • Kontrolle der Inkubationsbedingungen
  • Optimal Read
  • Automatische z-Fokussierung
  • High-Definition-Scans der Wells
  • Hochauflösende 3D-Scans
  • Erweiterter dynamischer Bereich
  • Schutz kinetischer Assays
  • Magellan

Hochauflösende 3D-Scans

Schnellere Entwicklung von Assays

Das hochauflösende 3D-Scanning führt Anregungs- und Emissionsscans gleichzeitig durch und ermöglicht es Ihnen so, in kurzer Zeit Veränderungen der spektralen Eigenschaften von Fluoreszenzmarkierungen zu erkennen oder unbekannte Fluoreszenzproben zu charakterisieren.

Mehr anzeigen

Erweiterter Dynamikbereich

Detektion schon bei sehr schwachem Signal

Die Gain-Einstellungen werden im Verlauf einer Messung automatisch angepasst. Am Beginn der Messung werden hohe Gain Werte zum Messen der schwachen Signale verwendet um mit steigenden Signalstärken wird der Gain reduziert, um im dynamischen Bereich zu bleiben.

SparkControl kümmert sich um alles bis hin zur Korrelation und Darstellung aller Ihrer Daten in einem gemeinsamen Datensatz.

Mehr anzeigen

Automatische z-Fokussierung

Verbesserte Sensitivität bei Fluoreszenzmessungen

Sie steigern die Qualität Ihrer Ergebnisse dank erhöhter Sensitivität bei von oben durchgeführten Fluoreszenzintensitäts- und Fluoreszenzpolarisations-Messungen.

Die Funktion zur automatischen Einstellung des z-Fokus ermittelt den Fokuspunkt für das beste Signal-Leerwert-Verhältnis in jedem Mikroplatten-Well, unabhängig vom Plattentyp, von der Form der Wells und vom Probenvolumen.

Dank dieser einzigartigen Funktion können Sie Ihren Reader ganz leicht so einrichten, dass er unter wechselnden Assay-Parametern stets optimale Leistung bringt.

Mehr anzeigen

Ein-Klick-Protokolle

Schneller denn je von der Probe zum Ergebnisbericht

Die Ein-Klick-Protokolle zeigen beispielhaft, wie konsequent SparkControl darauf ausgelegt ist, die Gerätebedienung so einfach und komfortabel wie möglich zu machen.

Mehr anzeigen

High-Definition-Scans der Wells

Ein umfassendes Bild der Zellpopulation

Verschaffen Sie sich ein genaueres Bild von jedem Well, auch bei ungleichmäßiger Verteilung der Zellen.

High-Definition-Scans der Wells liefern eine qualitative Darstellung der Zellverteilung und vermitteln Ihnen somit ein vollständiges Bild der Zellpopulation.

Mehr anzeigen

Kontrollierte Umgebungsbedingungen

Präzise Steuerung mit wenigen Klicks

In Verbindung mit den einzigartigen Spark-Modulen zur Steuerung der Umgebungsbedingungen – von GCM™ bis Te-Cool™ – macht SparkControl es denkbar einfach, die verschiedenen Parameter anzupassen.

Sie haben auch während der Messung volle Kontrolle über die Umgebungsbedingungen einschliesslich der Temperatur (auch unter der Raumtemperatur) sowie des CO2- und O2-Gehalts im Reader.

Mehr anzeigen

Optimal-Read-Fluoreszenzmessungen

Verbesserte Fluoreszenzmessung von unten

Die Funktion Optimal Read (OR) in SparkControl dient speziell dazu, zellbasierte Messungen zu verbessern. OR erhöht die Sensitivität für verbesserte FI-Messungen von unten, indem mehrere Messpunkte im Well bestimmt werden können und so ein repräsentatives Ergebnis erzielt werden kann.

Damit erzielen Sie beim Nachweis adhärenter Zellen in Mikrotiterplatten sehr niedrige CV-Werte und hohe Reproduzierbarkeit innerhalb eines Wells und zwischen verschiedenen Wells.

Optimal Read fluorescence measurements - Diagram

Mehr anzeigen

Schutz kinetischer Messungen

Halten Sie Ihre Messung intakt

Schützen Sie Ihre kinetischen Messungen durch automatisierte Gain-Regelung davor, dass Fluoreszenzmessungen in die Sättigung laufen.

Messungen mit unterschiedlichen Gain-Einstellungen werden im Anschluss automatisch korreliert, sodass der gesamte Datensatz als Einheit ausgewertet werden kann.

Mehr anzeigen

SparkControl Magellan™

Neue Möglichkeiten für Ihre Datenanalyse

SparkControl Magellan ist ein Datenanalysepaket mit leistungsstarken Funktionen zur Datenreduktion für viele verschiedene Detektionsmodi.

Die Werkzeuge, die Sie damit an die Hand bekommen, erweitern die Funktionalität unterschiedlichster Mikroplatten-basierter Anwendungen und machen sie sicherer und einfacher.

Mehr anzeigen




***************************************************************************************
***************************************************************************************
Tab 04 / Zubehör
***************************************************************************************
***************************************************************************************

Erweiterungen und QC-Werkzeuge für den Spark

Injektoren mit Heiz- und Rührfunktion

Integrierte Injektoren sorgen für wertvolle Pipettierkapazitäten – ideal für hochempfindliche Anwendungsgebiete wie die Flash-Lumineszenz. Einzigartige Heiz- und Rührfunktionen verringern die Gefahr der Präzipitation von Reagenzien und verringert Kälteschocks von Zellen nach Zugabe kalter Reagenzien.

Mikroplatten-Stacker Spark-Stack™

Spark-Stack ist ein kompakter, automatisierter Mikroplatten-Stacker zur Integration in den Spark-Reader. Er ermöglicht die Verarbeitung von bis zu 50 Mikrotiterplatten pro Durchlauf ohne Benutzereingriff.

QC-Werkzeuge und IQ/OQ-Services

Eine sichere Sache – den ganzen Lebenszyklus lang. Die Qualitätskontroll-Pakete von Tecan unterstützen Sie darin, alle regulatorischen Anforderungen in Bezug auf Ihre Tecan-Mikroplatten-Reader auf effiziente, kostengünstige Weise zu erfüllen.

Mehr Infos

Humidity Kassette

Eingebauter Verdunstungsschutz verbessert kinetische Messungen mit lebenden Zellen, minimiert Randeffekte und sorgt so für bessere Reproduzierbarkeit und zuverlässigere Daten.

Die patentierte Humidity Kassette reduziert die Verdunstung in Standard-Mikrotiterplatten und ermöglicht so kinetische Langzeitmessungen mit lebenden Zellen, ohne dass Sie auf teure Spezialplatten umsteigen müssen – verwenden Sie einfach weiter Ihre vorhandenen, validierten Platten. Wichtige Vorteile:

  • Weniger Verdunstung während der Kinetik
  • Sie können Ihre vorhandenen Mikrotiterplatten nutzen und brauchen keine teuren Spezialplatten zu kaufen
  • Höhere Datenqualität – konsistente Ergebnisse
  • Weniger Randeffekte – ideal für kinetische Langzeitmessungen
  • Stabile Bedingungen – bessere Zellviabilität
Mehr anzeigen

Cell Chips™ für die Zellzählung

Die innovativen Cell Chips von Tecan minimieren den Probenvorbereitungsaufwand, schaffen mehr Flexibilität bei den Anwendungen und eröffnen neue Möglichkeiten der Zellzählung bei Zellen in Suspension.

Mit dem Imaging Modul kann Spark ein breites Spektrum von Zellen unterschiedlicher Art und Grösse analysieren und eine vollautomatisierte markierungsfreie Zählung und Analyse in weniger als 30 Sekunden liefern.

  • Korrekte, reproduzierbare Zellzählung mit flexibler Auswahl des Messbereichs im Chip für höhere Sensitivität
  • Ein-Klick-Analyse der Zellzahl, Grössenverteilung und Viabilität
  • Bildexport für die visuelle Bestätigung
  • Hochpräzise Zellzählung auch bei niedrigen Konzentrationen
  • Automatisierte Replikat-Verarbeitung von multiplen Proben im Einmal-Cell-Chip
Mehr anzeigen

NanoQuant Plate™

Die NanoQuant Platte ermöglicht die parallele Quantifizierung und Analyse von bis zu 16 Nukleinsäure- oder Proteinproben in Volumen schon ab 2 µl. Durch den einzigartigen Aufbau der NanoQuant Platte mit einer Quarzoptik für jede Probe entfällt die Notwendigkeit einer Kalibrierung, und eine einheitliche Performance ist garantiert.




***************************************************************************************
***************************************************************************************
Tab 05 / Literatur
***************************************************************************************
***************************************************************************************

Application Guide

KENNENLERNEN – AUSWÄHLEN – MESSEN

Anwendungsbeschreibungen

Biolumineszenz-Resonanzenergietransfer (BRET) ist ein etabliertes Detektionsverfahren zur Untersuchung von Protein-Protein-Interaktionen in lebenden Zellen. Bei NanoBRET™, der neuesten Generation von BRET-Assays, kommen eine besonders helle NanoLuc®-Luciferase und ein Akzeptor-Fluorophor mit langer Wellenlänge zum Einsatz, was zu einer deutlich erhöhten Nachweisempfindlichkeit und grösserem Dynamikbereich dynamischen Bereich führt. In dieser Anwendungsbeschreibung wird die Implementierung der NanoBRET-Technologie im Spark-Multimode-Reader unter Verwendung des NanoBRET Target Engagement Intracellular HDAC Assay erläutert.

Der neuartige ValitaTITER-Assay bietet eine sehr präzise und kosteneffiziente Lösung für die Detektion und Quantifizierung von IgG und weiteren Proteinen mit Fc-Region unmittelbar im Zellkultur-Überstand. In dieser Anwendungsbeschreibung wird das optimale Protokoll für die IgG-/Fc-Protein-Quantifizierung mit ValitaTITER-Assay-Kits in den Multimode-Readern Spark und Infinite 200 Pro erläutert.

Die Temperatur ist ein massgeblicher Faktor für die Geschwindigkeit und Dynamik, mit der biochemische Reaktionen ablaufen. Das innovative Te-Cool™-Modul des Spark®-Multimode-Readers ermöglicht Messungen auch unterhalb der Raumtemperatur und bremst so die Auswirkung steigender Temperaturen im Labor auf die Dynamik der Assays. Es trägt dazu bei temperaturabhängige Assays zu stabilisieren und erhöht die Reproduzierbarkeit und Verlässlichkeit der Ergebnisse.

Die Funktion Optimal Read für Fluoreszenzmessungen von unten sorgt für repräsentative Ergebnisse durch mehrere Messungen an unterschiedlichen Stellen im Well. So können auch ungleichmäßig verteilte Zellpopulationen in 6 – 384 Well Platten effektiv und reproduzierbar analysiert werden. Diese Anwendungsbeschreibung erläutert, wie die Optimal-Read-Funktion die zuverlässigsten Ergebnisse bei der Analyse adhärenter Zelltypen liefert und dabei für die höchste Vergleichbarkeit zwischen den Wells und die höchste Sensitivität für zellbasierte Messungen sorgt.

Zellzählungen, Viabilitätsanalysen und Bestimmung der Grössenverteilung sind Routineanalysen für Forscher der unterschiedlichsten Disziplinen – von standardmässiger Zellpassagierung für anschliessende Versuche über die Herstellung rekombinanter Proteine mit Hilfe von Baculovirus-infizierten Insektenzellen bis hin zur Bestimmung der Differenzierungsfähigkeit von Stammzellen. Der Spark-Multimode-Reader von Tecan ist mit einem integrierten Hellfeld-Imaging Modul ausgestattet. Das zum Patent angemeldete System ermöglicht die markierungsfreie Zellzählung und Analyse der Grössenverteilung und Viabilität (mit Trypanblau) der Zellen mit dem Cell Chip™, einem benutzerfreundlichen Einmalartikel. In diesem Studienbericht wird die Analyse der Zellkonzentration, Viabilität und Grössenverteilung der Zellen zur Ermittlung der optimalen Proteinproduktionsrate in rekombinanten Sf21-Zellkulturen vorgestellt.


HTRF ist ein Assay-System von Cisbio Bioassays, das auf zeitaufgelöstem Fluoreszenz-Resonanzenergietransfer (TR-FRET) basiert und bei der Analyse unterschiedlicher Studien zu molekularer Interaktion und Bindung zunehmend Verbreitung findet. HTRF-Assays stellen hohe Anforderungen an die Sensitivität von Multimode-Readern. Der Spark bietet eine ganze Reihe von Funktionen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden und eine optimale Performance der Assays sicherzustellen; etwa die einzigartige Fusion-Optik-Technologie von Tecan, die die Sensitivität von Filtern mit der Flexibilität von Monochromatoren (MCR) in einem einzigen System verbindet. Neben vollständig Filter- oder MCR-basierten Messungen kann auch eine Kombination aus beiden innerhalb derselben Messung angewendet werden.

Diese Anwendungsbeschreibung erläutert die erfolgreiche Implementierung von AlphaScreen im Spark-Multimode-Reader sowie die Performance dieses Systems im Hinblick auf Messempfindlichkeit, Einheitlichkeit und typische Auslesezeiten.

In dieser Anwendungsbeschreibung wird die Implementierung der AlphaScreen-Technologie im Spark-Multimode-Reader und die Durchführung von Tyrosinkinase-Aktivitätsnachweisen mit dem AlphaScreen P-Tyr-100 Assay Kit dargestellt.

In dieser Anwendungsbeschreibung wird die Implementierung der AlphaLISA-Technologie im Spark-Multimode-Reader und ihr Einsatz zur Detektion von humanem Immunglobulin G (IgG) mit dem AlphaLISA IgG Assay Kit erläutert.

Der Multimode-Mikroplatten-Reader Spark von Tecan mit integriertem Zell Imaging erleichtert die Arbeit mit Zellkulturen durch Qualitätskontrollen und Normalisierung von Signalen nach Massgabe der Zellkonfluenz und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Automatisierung von zellbasierten Studien.

Das erste Klimatisierungssystem für einen Multimode-Reader gibt Ihnen zuverlässige Kontrolle über massgebliche Versuchsbedingungen, indem es eine stabile Temperatur der Messkammer schon ab 18 °C gewährleistet.

Das richtige Zeitfenster für die Zellanalyse nach Zugabe einer zytotoxischen Substanz abzupassen, kann äusserst schwierig sein. Diese Anwendungsbeschreibung erläutert die Automatisierung der kinetischen Überwachung der Zytotoxizität und Zellviabilität mit drei Promega-Assays zur Beurteilung von Viabilität, Zytotoxizität und Apoptose im Spark-Multimode-Reader.

Die Migration von Zellen ist ein Prozess von zentraler Bedeutung in der Entwicklung und Erhaltung vielzelliger Organismen. Grundvoraussetzung für die Neuentstehung von Gewebe im Laufe der embryonalen Entwicklung ebenso wie für die Wundheilung und Immunabwehr sind Bewegung und Zusammenschluss von Zellen auf koordinierte Weise.

Mit dem Multimode-Mikroplatten-Reader Spark von Tecan wurde eine zuverlässige und komfortable Echtzeitanalyse der Proliferation und Differenzierung humaner Stammzellen unter Einsatz bewährter Assays zur Beurteilung der Viabilität, Proliferation und Apoptose von Zellen durchgeführt.

Der Multimode-Mikroplatten-Reader Spark von Tecan wurde eingesetzt, um metabolische Veränderungen während der Differenzierung von humanen mesenchymalen Stammzellen zu identifizieren sowie mit mehreren von PromoCell entwickelten, etablierten, zuverlässigen zellbasierten Assays die Zellviabilität, Zytotoxizität und Apoptose zu evaluieren und quantifizieren.

Bei vielen zellbiologischen Anwendungen – z.B. bei der Identifizierung und Separation von stark exprimierten Klonen oder Knockdown-Kandidaten oder bei der Antikörper- oder Proteinproduktion im kleinen Maßstab – muss sichergestellt werden, dass die Zelllinien rein monoklonal sind, also von einer einzigen Zelle abstammen. Dieser Schritt bremst oft – vor allem in Hochschullaboratorien – den ganzen Prozess aus, da entsprechende automatische Mikroskopiesysteme sehr teuer und komplex zu bedienen sind und daher die Überprüfung der Monoklonalität oft durch manuelle Mikroskopie erfolgt.

Technische Beschreibungen

Spark-Stack ist ein kompakter, vielseitiger und vor Ort aufrüstbarer Mikroplatten-Stacker für den Spark®-Multimode-Reader. Er senkt durch Automatisierung den Bedarf an Benutzereingriffen und steigert die Produktivität im Labor, indem er typische Prozessschritte wie das Be- und Entladen und erneute Stacken von 6 – 1 536-Well-Platten übernimmt. Spark-Stack ist mit Lichtschutz das Plattenmagazin erhältlich, um lichtempfindliche Assays wie Alpha-Technologie-basierte Assays oder mit Fluorophoren transfizierte Zellen in den Plattenmagazinen zu schützen.

Mit der Ein-Klick-App Live Viewer wird der Spark-Mikroplatten-Reader zum Mikroskop. Mit dem Live Viewer können Sie ganz einfach und unkompliziert visuelle Qualitäts-Checks von Zellen in Mikroplatten-Wells oder im proprietären Cell Chip™ von Tecan durchführen und Ihre Zellen auf dem Bildschirm betrachten bevor Sie die Messung starten.

Der Spark-Reader ist mit der einzigartigen Tecan-Technologie Fusion Optik ausgestattet, die die Vorzüge von Filtern und MCR in einem einzigen Multimode-Reader vereint. Der Spark kann mittels des innovativen Spark-Funktion Fusion Optio mit Filtern, mit Quad4 Monochromatoren oder mit einer Kombination aus beiden ausgestattet werden.

Der neue Multimode-Mikroplatten-Reader Spark ist mit zum Patent angemeldeten Hochgeschwindigkeits-Monochromatoren (HSM) ausgestattet, die ultraschnelle Absorptionsmessungen von höchster Genauigkeit und Reproduzierbarkeit liefern. Das einzigartige optische System bietet einen verbesserten Messbereich von 200–1 000 nm mit optimaler Performance über den gesamten Bereich, insbesondere auch bei Absorptionsmessungen im tiefen UV-Bereich wie z.B. Reinheitsprüfungen von Nukleinsäuren bei A260/A230. Der Spark-Reader ist auch für die Analyse kleiner Probenvolumen sowohl mit Absorptions- als auch mit Fluoreszenzmessungen geeignet; hierbei kommt die patentierte NanoQuant Platte zum Einsatz.

Mit dem Lumineszenzmodul des Spark-Systems können Sie hochempfindliche Flash- und Glow-Lumineszenzmessungen durchführen. Für eine optimierte Signalerfassung bei sehr starken und sehr schwachen Signalen innerhalb desselben Versuchs tragen Optische-Dichte (OD)-Filter dazu bei, starke Signale um den Faktor 10 – 1 000 abzuschwächen und so ein Überbelichten des PMT zu vermeiden. So können Sie Lumineszenzsignale über einen dynamischen Bereich von mehr als 9 Grössenordnungen gemessen werden. Mehrfarbige Lumineszenz-Assays mit bis zu fünf verschiedenen Luciferasen sowie Lumineszenz-Spektralscans (z.B. von lumineszenten Proteinen) lassen sich im Handumdrehen einrichten – dank eines innovativen filterbasierten Ansatzes können Sie frei zwischen Wellenlängen von 398 –653 nm wählen, mit einer Schrittweite von 15 nm und einer Bandbreite von 25 nm.

Diese technische Beschreibung zeigt optimierte Versuchsaufbauten, Instrumenteneinstellungen und Statistikformeln, die zur Ermittlung der maximalen Sensitivität des Spark-Multimode-Readers bei der Flash- und Glow-Lumineszenz verwendet wurden.

Diese technische Beschreibung zeigt optimierte Versuchsaufbauten, Instrumenteneinstellungen und Statistikformeln, die zur Ermittlung der bestmöglichen Nachweisgrenzen für die Standard-Fluorophor-Markierung bei der Fluoreszenzintensitätsmessung von oben („FI oben“) verwendet wurden.

Diese technische Beschreibung zeigt optimierte Versuchsaufbauten, Instrumenteneinstellungen und Statistikformeln, die zur Ermittlung der bestmöglichen Nachweisgrenzen für Europium bei der zeitaufgelösten Fluoreszenzintensitätsmessung verwendet wurden.

Diese technische Beschreibung zeigt optimierte Versuchsaufbauten, Instrumenteneinstellungen und Statistikformeln, die zur Ermittlung der bestmöglichen Nachweisgrenzen für die Standard-Fluorophor-Markierung bei der Fluoreszenzintensitätsmessung von unten („FI unten“) verwendet wurden.

In dieser technischen Beschreibung verdeutlichen wir die überlegene Performance des Spark-Readers im Vergleich zu zwei anderen Multimode-Readern anderer Hersteller. Ermittelt wurde die Nachweisgrenze für den dunkelroten Fluoreszenzfarbstoff Alexa Fluor 647, dessen Fluoreszenzspektrum vergleichbar mit dem von Cy5 ist. Alle Messungen wurden mit Monochromatoren durchgeführt..

Diese technische Beschreibung erläutert die Implementierung des DLR-Assay-Systems in Spark, der High-End-Multimode-Reader-Plattform der nächsten Generation von Tecan. Mit dem Spark lassen sich hochempfindliche Flash- und Glow-Lumineszenzmessungen über einen dynamischen Bereich von mehr als neun Grössenordnungen durchführen. Darüber hinaus sind mit dem verbesserten Lumineszenzmodul mehrfarbige Assays mit bis zu fünf verschiedenen Luciferasen sowie Spektralscans lumineszenter Substanzen möglich.

Diese technische Beschreibung erläutert die Funktionsmerkmale und Vorteile des Multimode-Mikroplatten-Readers Spark und seines Moduls für Zell Imaging sowie der SparkControl-Software und der dazugehörigen Spezial-App für die Zellzählung und Zellviabilitätsanalyse.

Diese technische Beschreibung vergleicht die Performance des Zellzählungsmoduls des Spark-Readers (i) mit der manuellen Zellzählung mit C-Chip™ Einmal-Hämozytometern und einem Standardmikroskop, (ii) mit einem bildgebungsbasierten Zellzählgerät vergleichbarer Preisklasse (Gerät A) und (iii) mit einem Hochleistungs-Zellbildgebungssystem mit Zählfunktion (Gerät B).

Der Transcreener® ADP2 TR-FRET Red Assay ist ein kompetitiver Immunassay zum Nachweis von ADP anhand der Messung des zeitaufgelösten Fluoreszenz-Resonanzenergietransfers (TR-FRET) mit einem dunkelroten Tracer. Der Assay detektiert die Produktion von Adenosindiphosphat (ADP) durch jegliche Kinasen oder ATPasen und wurde speziell für Hochdurchsatz-Screening-Anwendungen entwickelt. Der Spark wurde auf seine Kapazität zur Messung des Transcreener ADP2 TR-FRET Red Assays in allen vier Konstellationen der Fusion Optik getestet.

Der Transcreener ADP2 FP Assay ist ein kompetitiver FP-Assay zum Nachweis von ADP. Er ist somit kompatibel mit allen Enzymklassen, die ADP produzieren, u.a. Protein-, Lipid- und Kohlenhydratkinasen, ATPasen, DNA-Helicasen, Carboxylasen und Glutaminsynthetase. Diese technische Beschreibung zeigt die Instrumenteneinstellungen für den Transcreener ADP2 FP Assay im Multimode-Mikroplatten-Reader Spark von Tecan.

Der Transcreener ADP2 FI Assay beruht auf einer einfachen Fluoreszenzintensitätsmessung. Es handelt sich um einen homogenen kompetitiven Assay zum Nachweis von ADP mit einem extrem sensitiven Antikörper gegen ADP. Der Transcreener ADP2 FI Assay ist kompatibel mit allen Enzymklassen, die ADP produzieren, u.a. Protein-, Lipid- und Kohlenhydratkinasen, ATPasen, DNA-Helicasen, Carboxylasen und Glutaminsynthetase. Diese technische Beschreibung zeigt die Instrumenteneinstellungen für den Transcreener ADP2 FI Assay im Multimode-Reader Spark von Tecan.

Poster

Der Multimode-Mikroplatten-Reader Spark von Tecan mit integriertem Zell Imaging erleichtert die Arbeit mit Zellkulturen durch Qualitätsprüfungen und Signalnormalisierung basierend auf Konfluenz und leistet damit einen grossen Beitrag zur Automatisierung zellbasierter Studien.

Das erste Klimatisierungssystem für einen Multimode-Reader gibt Ihnen zuverlässige Kontrolle über massgebliche Versuchsbedingungen, indem es eine stabile Temperatur der Messkammer schon ab 18 °C gewährleistet.

Zellbasierte Assays sind in der Life-Science-Forschung sehr beliebt, da sie in vitro vergleichbare Ergebnisse liefern wie in in-vivo-Systeme. Dieser hohen biologischen Relevanz steht allerdings die Komplexität der Arbeit mit lebenden Organismen gegenüber. Zellbasierte Assays erfordern besondere Vorsicht und Sorgfalt bei der Planung und Durchführung.

Broschüre

Der Multimode-Mikroplatten-Reader Spark bietet als Plattform Lösungen für praktisch jede Anwendung in der Life-Science-Forschung und Wirkstoffentwicklung. Das System gibt Forschungsteams sowohl die Freiheit, einen Reader genau nach ihrem Bedarf zu konfigurieren, als auch die Zukunftssicherheit, jegliche neuen Technik- und Funktionsmerkmale nachrüsten zu können.

Mikroplatten-Stacker Spark-Stack™ für den automatisierten Betrieb des Tecan-Spark®-Readers ohne Benutzereingriff. Steigern Sie die Produktivität Ihres Labors mit diesem kompakten, zuverlässigen und nachträglich vor Ort aufrüstbaren Mikroplatten-Stacker. Der Spark-Stack übernimmt typische Prozessschritte wie das Be- und Entladen und erneutes Stacken von 6 – 1 536-Well-Platten ohne Deckel und ermöglicht einen Durchsatz von bis zu 50 Platten pro Durchlauf.




***************************************************************************************
***************************************************************************************
Tab 06 / Webinare Videos
***************************************************************************************
***************************************************************************************

Der Multimode-Mikroplatten-Reader von morgen – mit intelligenter Automatisierung

Tecan hat mit dem Multimode-Mikroplatten-Reader Spark® eine Plattform auf den Markt gebracht, die für praktisch jede Anwendung in der Wirkstoffentwicklung und in der anspruchsvollen Life-Science-Forschung eine massgeschneiderte Lösung bietet. Das frei konfigurierbare System gibt Forschern neue Techniken und Funktionsmerkmale an die Hand, um biochemische und zellbasierte Arbeitsabläufe besser und effizienter zu gestalten.

Die beiden Herzstücke des Systems sind die einzigartige Spark-Fusion Optik sowie eine leistungsstarke, ultrahochfrequente Xenon-Blitzlampe, die sich mit den Hochleistungs-Detektionsmodulen des Spark kombinieren lässt, sodass das System perfekt zu Ihren Anforderungen passt.

Die Optionen umfassen u.a. ein verbessertes Fluoreszenzmodul, das die Empfindlichkeit und Geschwindigkeit von Hochdurchsatz-Screenings erhöht, sowie das neu entwickelte Kühlmodul Te-Cool™, das es auf einzigartige Weise ermöglicht die Temperatur in der Messkammer unter Raumtemperatur einzustellen und so genauere und zuverlässigere Ergebnisse zu erzielen.

Zugleich verfügt der Spark über neue Fähigkeiten zum Zell-Handling, mit neuen Funktionen für das automatische Imaging von Zellen und Konfluenzmessungen. Zellkultur-Mikroplatten können innerhalb der Messkammer inkubiert und überwacht werden; zudem können Sie festlegen, bei welchem Grad an Konfluenz z.B. ein Assay begonnen oder beendet oder ein Substrat injiziert wird – so erhalten Sie optimale Assay-Ergebnisse bei minimalem Aufwand an Benutzereingriffen. Dank dieser neuen Optionen und der Fähigkeit des Spark-Readers, Mikroplatten im Bereich von 1–1 536 Wells zu verarbeiten, ist sichergestellt, dass es auch für Ihr Labor eine Spark-Konfiguration gibt, die Sie heute wie morgen noch produktiver arbeiten lässt.

Mehr anzeigen

Webinare

Monitoring von Zytotoxizität, Viabilität und Apoptose ohne Benutzereingriff

Hier erfahren Sie, wie Sie die Beurteilung der Viabilität und Zytotoxizität Ihrer Zellen im Rahmen Ihrer Zellanalyse-Arbeitsabläufe vereinfachen und automatisieren können.

Im Mittelpunkt dieses Webinars steht die Arbeit mit Promega Cell Health Assays und dem Spark-Multimode-Reader von Tecan zur Beurteilung der Zytotoxizität, Viabilität und Apoptose, einschliesslich kinetischer (oder Echtzeit-)Analysen über mehrere Tage.

Zuverlässigere Wundheilungstests durch Beurteilung der Zellmigration und Zellviabilität

Dr. Katrin Flatscher, Application Scientist, und Dr. Michael Fejtl, Market Manager Detection, Tecan, beschreiben den Einsatz des Spark®-Multimode-Readers zur Überwachung der Zellmigration bei der Wundheilung. Als Testsystem wird der Radius™ 96-Well Cell Migration Assay verwendet.

Sie lernen in diesem Webinar, wie Sie die Korrelation zwischen Zellkonfluenz und intrazellulärem ATP-Gehalt als Indikator für die Viabilität und Stoffwechselaktivität von Zellen nutzen können.

Automatisiertes Monitoring der Differenzierung, Proliferation und Stoffwechselaktivität von humanen Stammzellen

In dieser einstündigen Diskussion mit Dr. Rüdiger Arnold und Dr. Katrin Flatscher, moderiert von Dr. Michael Fejtl, geht es um die Echtzeitanalyse der Differenzierung menschlicher Stammzellen mit Hilfe von zellbasierten Assays, die von PromoCell für die schnelle und komfortable, sensitive und reproduzierbare Untersuchung und Quantifizierung der Viabilität, Proliferation und Apoptose von Zellen entwickelt wurden, und um den Spark-Multimode-Reader von Tecan.

Cool bleiben – keine Probleme mehr mit verzerrten Ergebnissen infolge von Temperaturschwankungen

Dr. Gediminas Vidugiris von Promega und Dr. Katrin Flatscher von Tecan sprechen über die Temperaturempfindlichkeit vieler biochemischer Assays und darüber, wie Temperaturschwankungen im Labor Messergebnisse verzerren können. Sie diskutieren Wege, um über den gesamten Versuchsablauf stabile Temperaturbedingungen zu schaffen, und über den Einsatz der aktiven Kühlfunktion Te-CoolTM im Spark-Mikroplatten-Reader. Die Vorteile einer aktiven Temperaturkontrolle werden anhand von experimentellen Daten aus zellbasierten Biolumineszenz- und Biofluoreszenz-Assays zur Beurteilung von Viabilität, Stoffwechselaktivität und Tod von Zellen sowie Signalübertragung demonstriert.

Anwendungsvideos

Entdecken Sie das automatische Abheben von Mikroplatten-Deckeln im Multimode-Reader

Der Spark ermöglicht Ihnen einen Effizienzgewinn, da Sie den Reagenzinjektor in Kombination mit gedeckelten Mikrotiterplatten ohne manuelles Eingreifen verwenden können. Automatisieren Sie die Zugabe einer Substanz im Reader mit dem Injektor während einer langen kinetischen Messung, indem Sie den Deckel der Mikrotiterplatte mit dem eingebauten Lid Lifter automatisch abheben lassen.

Optimieren Sie Ihre Assay-Resultate mit dem Spectra Viewer

Diese Komponente der SparkControl-Software hilft bei der Optimierung der Anregungs- und Emissionseinstellungen des jeweils verwendeten Fluorophors.

Zellzählung und Viabilitätsanalyse mit einem Klick

Das Zell Imaging Modul des Spark-Readers ermöglicht die automatisierte markierungsfreie Zellzählung und eine Trypanblau-basierte Analyse der Zellviabilität mit dem benutzerfreundlichen Einmalartikel Cell Chip™.

Volle Kontrolle über Ihre kinetischen Durchläufe dank Kinetic Conditioning

Mit der Funktion Kinetic Conditioning in der SparkControl-Software können Sie festlegen, dass eine gewünschte Aktion, z.B. das Einschalten eines anderen Detektionsmodus, automatisch ausgeführt wird, sobald in einem festgelegten Kontroll-Well eine bestimmte Signalstärke erreicht wird.

Ein vollständiges Absorptionsspektrum in weniger als 5 Sekunden

Dank seines innovativen Designs liefert der Hochgeschwindigkeits-Monochromator des Spark-Readers ein Absorptionsspektrum im Bereich von 200–1 000 nm in nur 5 Sekunden, bei einer Mindest-Schrittweite von nur 1 nm.

Ein Lumineszenzspektrum von höchster Qualität mit wenigen Mausklicks

Das innovative Design der Multicolor-Lumineszenzoptik ermöglicht die spektrale Erfassung von Lumineszenzsignalen ohne Abstriche bei der Sensitivität.

Der Spark-Reader als Mikroskop

Mit SparkControl wird der Spark zum Mikroskop. Mit der Ein-Klick-App Live-Viewer können Sie Bilder von definierten Positionen in einem Cell Chip oder einem Mikrotiterplatten-Well mit 4-facher Vergrösserung betrachten und aufnehmen. Für einen letzten Kontrollblick, bevor Sie mit dem Assay beginnen.

Automatisierte Untersuchungen der Wundheilung und Zellmigration

Lückenschluss Radius™ Assay durch humane Gallengangskarzinomzellen in einem 96-Well Cell Migration Assay über 30 Stunden, durchgeführt im Spark-Reader (5 % CO2, 37 °C, Humidity Kassette).

Automatisiertes Zell Imaging

Automatisiertes Zell Imaging und Konfluenzuntersuchung von humanen epidermoiden Karzinomzellen (A431) über 50 Stunden, durchgeführt im Spark-Reader (5 % CO2, 37 °C, Humidity Kassette).

Broschüre

Broschüre

Der Multimode-Mikroplatten-Reader Spark bietet als Plattform Lösungen für praktisch jede Anwendung in der Life-Science- und Wirkstoffentwicklung.

Spark-Broschüre lesen
 Typische Leistungsdaten

Typische Leistungsdaten

Spezifikationen und typische Leistungsdaten des Spark®-Readers

Übersicht der typischen Leistungsdaten abrufen

Nur zu Forschungszwecken.